Ein Unternehmen der Klingel medical metal group   >

News

NEUIGKEITEN BEI KLINGEL

7000 Besucher informierten sich auf der Ausbildungsmesse „Beruf aktuell“

Ausbildungsmesse CCP 2019 3 small

Groß war der Andrang an Ausbildungsinteressierten im Pforzheimer Kongresszentrum am Samstag, 2. Februar 2019 auf der Messe „Beruf aktuell“. Unzählige junge Menschen, einige in Begleitung von Familienangehörigen, drängten sich durch den großen Saal und die angrenzenden Räumlichkeiten. Unter den über 200 Ausstellern war auch wiederum Klingel medical metal mit einem ansprechenden Stand und neuestem Informationsmaterial vertreten. Interessenten konnten sich hier aus erster Hand zu den Ausbildungsberufen „Zerspanungsmechaniker“ und „Fachkraft für Metalltechnik“ informieren.

Ausbildungsmesse CCP 2019 1 small

Als Ansprechpartner standen Ausbildungsleiter Patrick Gauss und zwei Auszubildende sowie die Kolleginnen der Personalabteilung zur Verfügung. Aktuell durchlaufen 22 Auszubildende bei Klingel ihre Berufsausbildung. Wer noch einen Ausbildungsplatz für 2019 oder auch schon für 2020 sucht, kann sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Auch Bewerbungen von Interessenten für unsere offenen Stellen sind bei uns jederzeit willkommen.

Klingel-Mitarbeiter spenden Erlös aus Weihnachtstombola an "Sterneninsel"

Große Freude herrschte bei der „Sterneninsel“ anlässlich der Übergabe der Spendengelder der Klingel-Mitarbeiter. Diese hatten für ihre Teilnahme an der Weihnachtstombola einen Beitrag je Gewinnlos gespendet. Tinka Barth von der Personalabteilung überreichte die dabei zusammengekommene Summe in  Höhe von 279 Euro bei ihrem Besuch des Kinder- und Jugendhospizdienstes an Simone Hochmuth.

Engel Sterneninsel

Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der „Sterneninsel“ bieten unentgeltlich Unterstützung und Begleitung von Familien, in denen ein Kind oder ein Elternteil schwerst erkrankt ist und sind auch nach dem Tod zur Trauerbegleitung für die Familien da. Ohne die vielen Spenden wäre die Arbeit in diesem Umfang nicht möglich. Als kleines Dankeschön durfte Tinka Barth stellvertretend einen selbst gefertigten Engel entgegennehmen.

Im Rahmen der diesjährigen Firmenweihnachtsfeier am 7. Dezember wurden einige Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Von einigen Mitarbeitern musste wegen Erreichen des Rentenalters Abschied genommen werden. Auch diese wurden für ihren langjährigen Einsatz mit viel Beifall und einem Geschenkkorb bedacht.

Jubilare 2018

Unser Bild zeigt (von links) die Geehrten Gerhard Bayer (Verabschiedung in den Ruhestand nach 18 Jahren), Karl Busch (Verabschiedung in den Ruhestand nach 12 Jahren), Günter Biehlmeier (Verabschiedung in den Ruhestand nach 30 Jahren) sowie Alexander Grauberger (Jubilar mit 30 Jahren Betriebszugehörigkeit) zusammen mit Geschäftsführer Ralf Petrawitz (Bildmitte). Nicht auf dem Foto sind die Geehrten Waldemar Schimpf, der nach 15 Jahren sowie Wolfgang Haug, der nach acht Jahren Betriebszugehörigkeit in den Ruhestand verabschiedet wurde. Eine Sonderprämierung erhielt Herwig Haller, der seit 2005 keinen Krankheitstag verbucht hat.

Nach der Premiere im letzten Jahr war Klingel medical metal erneut als Aussteller auf dem ICI-Meeting in Tel Aviv vertreten. Das zweitägige Fachforum im David Intercontinental Convention Center erwies sich erneut als ideale Plattform, um neue Kontakte zum israelischen Medizintechniksektor zu knüpfen.

Neben den namhaften großen Medizintechnikkonzernen und deren Entwicklungsabteilungen gibt es hier insbesondere viele junge Firmen, die für ihre Neu-und Weiterentwicklungen auf der Suche nach erfahrenen, zuverlässigen Zulieferern sind. Da Klingel medical metal bereits Komponenten für kardiovaskuläre Systeme namhafter Hersteller erfolgreich produziert hat und dies am Stand auch dokumentierte, kamen viele interessante Gespräche zustande. Nicht zuletzt das Wachstumspotenzial der Medizintechnikbranche in Israel und der wissenschaftliche Anspruch der Fachvorträge unterstrichen einmal mehr den Stellenwert dieses Kongresses.

ICI Meeting 2018 1

Rund 120.000 Fachbesucher verzeichneten die beiden großen Leitmessen der Medizintechnik vom 12. bis 15. November in Düsseldorf. 5.273 Aussteller aus 66 Nationen und mehr als 80 Prozent internationale Beteiligungen bedeuteten bei der MEDICA neue Top-Werte. An ihre Bestmarken knüpfte auch die COMPAMED mit Fokus auf den medizinischen Zulieferermarkt nahtlos an mit 783 Ausstellern aus 40 Staaten.

Wie bereits im Vorjahr war Klingel medical metal mit einem eigenen Stand auf der MD&M in Minneapolis, einer der größten internationalen Fachmessen für medizinische Komponenten, Geräte und Equipment, vertreten. An den beiden Messetagen, am 31. Oktober und 1. November, wurden insgesamt über 600 Aussteller sowie rund 5500 Fachbesucher gezählt. Klingel konnte einige neue Kontakte in den amerikanischen Medizinsektor knüpfen. Darunter im Bereich Endoskopie, kardiovaskuläre Systeme, 3D-Druck und Mikroimplantate.

Als eine gute Plattform für Wissenstransfer und -austausch, Networking und Gespräche erwies sich die zehnte Auflage des Innovation Forum Medizintechnik am Donnerstag, 11. Oktober, in der Stadthalle Tuttlingen. Klingel medical metal war bei diesem von Medical Mountains, Technology Mountains und der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg veranstalteten Medizintechnikkongress zum ersten Mal mit einem eigenen Stand dabei. Den ganzen Tag über nutzten die Teilnehmer das Angebot an interessanten Keynotes und Fachvorträgen im großen und kleinen Saal aber auch - zwischen den Vortragsblöcken - die Möglichkeit zu Gesprächen und Networking rund um die von Klingel angebotenen Lösungen für die Fokusgruppen Dental, Orthopädie, minimalinvasive Chirurgie, kardiovaskuläre Eingriffe, robotergestützte Systeme und medizinische Geräte im Ausstellungsbereich der Foyers.

Zum zweiten Mal präsentierte sich Klingel medical metal auf der Medizintechnikmesse Medical Technology Ireland in Galway. Bereits im September 2017, als die Messe zum ersten Mal ihre Tore öffnete, gehörte der OEM-Hersteller zu den Ausstellern. Innerhalb von nur zwei Jahren hat sich die Medical Technology Ireland zur zweitgrößten Messe in Europa entwickelt. 200 Aussteller und 1200 Besucher kamen am 27. und 28. September in den Galway Racecourse, um sich über neueste Trends und Fertigungsmöglichkeiten auszutauschen. Die Ausstellungsfläche wurde erweitert, und Klingel medical metal präsentierte sich optimal positioniert im Erdgeschoss des Gebäudes, im Pavillion seines Vertriebspartners David Schnur Associates, um alle Synergien zu nutzen und die Zusammenarbeit mit Irland, UK und Israel zu intensivieren. Das Pforzheimer Präzisionstechnikunternehmen zeigte die ganze Bandbreite seiner Wertschöpfungskette und konnte dadurch interessante Kontakte knüpfen und Anfragen aus der Hightech Medizinbranche gewinnen. Die Anwendungen reichen von kardiologischen Zuführsystemen über roboterassistierte Systeme bis hin zu minimalinvasiven Eingriffen.


Klingel Team AOK Lauf 2018

Bereits zum zweiten Mal beteiligte sich Klingel medical metal mit einem Läuferteam am AOK-Firmenlauf im Enzauenpark. In diesem Jahr gingen neun Mitarbeiter, darunter auch zwei Auszubildende, an den Start und brachten die rund 5,5 Kilometer lange Strecke in einer guten Zeit erfolgreich hinter sich. Das Wetter war spätsommerlich warm und trocken, und so konnte pünktlich um 18 Uhr der Startschuss fallen. Insgesamt waren rund 600 Teilnehmer - zum Teil auch mit Laufstöcken - unterwegs. In der Teamwertung belegten die Männer Platz 36 von 62 Teams, die Frauen Platz 27 von 40 Team. Unser Bild zeigt das Klingel-Team nach dem Zieleinlauf mit den Medaillen, die an alle Läufer ausgehändigt wurden.


 

Unser Azubi-Teamevent zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres war wieder ein ganz besonderes Erlebnis. 19 Auszubildende aus allen drei Lehrjahren machten sich auf in eine Welt voller spannender Rätsel und mysteriöser Geheimnisse. Im „Escape Room“ in Pforzheim mussten gemeinsam Missionen bewerkstelligt und Aufgaben gelöst werden. Das Knacken von Schlössern und das Entziffern von Geheimschriften – wie auf unserem Bild zu sehen – waren nur zwei davon. Für den Weg bis zum Ziel stand in den beiden Räumen allerdings nur eine Stunde Zeit zur Verfügung.

Azubievent 2